"Grias Di"                                                bei der Reitergruppe "St. Martin" Stiefenhofen e.V.


Der Zweck von der "Reitergruppe St. Martin" Stiefenhofen e.V. (Reitergruppe) ist die Förderung und Erhaltung des christlichen und bäuerlichen Brauchtums.

Hierzu zählen im Besonderen die Durchführung des alljährlichen Martinumrittes in Hopfen, Teilnahme an Umritten der Nachbarvereine,  aber auch die Huldigung der im Allgäu üblicherweise in bäuerlichen Betrieben gehaltenen Rassen der Haflinger und Kaltblüter. 

 

Alljährlich am dritten Wochenende im Oktober organisiert die Reitergruppe den Martinsritt von Stiefenhofen nach Hopfen an dem zwischen 80-120 Pferde mit Reiter oder vor Kutschen gespannt teilnehmen. Zahlreiche Reitergruppen aus den umliegenden Gemeinden sowie die hohe Besucherzahl machen dieses Fest zu einem besonderem Erlebnis. Der Umritt findet bei jedem Wetter statt, so ritten wir schon bei hochsommerlichen Temperaturen aber auch schon bei starken Schneefall. Die Daten zu den Umritten  finden Sie unter „Termine“.

 

Die Reitergruppe ist selbstverständlich offen für alle Rassen, doch hat es sich gezeigt, dass unter unseren Mitgliedern ein großes Interesse an den früher in bäuerlichen Betrieben gehaltenen Rassen der Haflinger und Kaltblut-Pferde besteht und auch noch viele in unserer Region in den einzelnen Höfen an zu treffen sind. Viele werden kaum noch zur Arbeit eingesetzt sondern für die Freizeit genutzt- waren sogar schon vom Aussterben bedroht. Manche aber haben sich dem Nutzen der z.B. Kaltblüter bei der Waldarbeit erinnert und nutzen und züchten diese wieder vermehrt – auch Mitglieder der Reitergruppe. Das Ziel der Reitergruppe ist es daher auch die Schönheit dieser Rassen und deren Nutzen der Allgemeinheit wieder näher zubringen,ein Ansprechpartner zu sein und Veranstaltungen und Ausfahrten hierzu anzubieten.